Arbeitsweise

In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden analysieren wir die Anforderungen des jeweiligen Projekts. Ist die Beratungsphase abgeschlossen, erarbeiten wir gemeinsam mit unserem Auftraggeber ein Pflichtenheft. Sämtliche Schritte bereiten wir vor der Durchführung grafisch auf und schaffen so einen exakten Überblick über das Projekt.

 
Durch den Einsatz von Kollaborationssystemen wie Ticket-Systeme oder Wiki halten unsere Entwickler und Designer engen Kontakt mit den neonwerk-Kunden. Wir legen sehr viel Wert auf „agiles Projektmanagement“: Nur so bleibt die Entwicklung des Projekts für unsere Auftraggeber ständig transparent und einsehbar, nur so können wir auf aktuelle Wünsche und Anforderungen eingehen. Wichtige Entwicklungsschritte präsentieren wir darüber hinaus in eigenen Projekt-Demonstrationen.

Diese Herangehensweise basiert auf unseren hohen fachlichen Grundansprüchen. An oberster Stelle steht für neonwerk immer eine exzellente Qualität. Dazu gehören die korrekte Analyse der fachlichen Anforderungen sowie der Verfügbarkeit und hohe Sicherheitsstandards.

In jeder Phase des Projekts behalten wir die Quantität im Hinterkopf: Es muss immer möglich sein, das vorhandene System problemlos um Funktionalitäten und Rechenleistung zu erweitern. Dies sind Grundvoraussetzungen für ein zukunftssicheres Produkt.

Qualität hat ihren Preis - der muss aber auch immer im richtigen Verhältnis zu der Wirtschaftlichkeit stehen. Unsere Kunden haben die Kosten für die Entwicklung eines Projekts stets im Blick. Darüber hinaus bieten die von neonwerk eingesetzten Techniken höchstmöglichen Investitionsschutz, um zukünftige Kosten für das bestehende System zu vermeiden.